Hilfe Warenkorb Konto Anmelden
 
 
   Schnellsuche   
     zur Expertensuche                      
Stress und Partnerschaft. Gemeinsam den Alltag bewältigen
  Großes Bild
 
Stress und Partnerschaft. Gemeinsam den Alltag bewältigen
von: Guy Bodenmann
Hogrefe AG, 2007
ISBN: 9783456943800
205 Seiten, Download: 1241 KB
 
Format: EPUB, PDF
geeignet für: geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones Online-Lesen PC, MAC, Laptop

Typ: A (einfacher Zugriff)

 

 
eBook anfordern
Inhaltsverzeichnis

  Inhaltsverzeichnis und Vorwort 6  
  Einleitung 18  
  Was ist Stress? 20  
     Stress ist ein subjektives Geschehen 22  
     Positiver und negativer Stress 23  
     Die Rolle der Einschätzung einer Situation für Entstehung und gefühlsmäßige Einfärbung von Stress 23  
  Ursachen für Stress 28  
     Wir sind uns häufig selber die größte Stressursache 28  
     Meist sind es Mehrfachbelastungen, die uns an den Kragen gehen 30  
     Erst auf die Dauer wird Stress gefährlich 30  
  Arten von Stress 32  
     Kritische Lebensereignisse 32  
     Beispiele für persönliche kritische Lebensereignisse 33  
     Beispiele für kollektive kritische Lebensereignisse 34  
     Entwicklungsaufgaben 34  
     Beispiele für Entwicklungsaufgaben 35  
     Tägliche Widrigkeiten 36  
     Beispiele für tägliche Widrigkeiten 36  
  Stresstoleranz 40  
     Anhäufung von Stress und Stresstoleranzschwelle 41  
  Stress und Persönlichkeit 44  
     Die Verdränger 44  
     Die Vigilanten oder Aufmerksamen 44  
     Die Ehrgeizigen (Typ-A-Verhaltensmuster) 45  
     Die Stressprofis oder Abgehärteten 45  
  Woran merken Sie, dass Sie gestresst sind? 46  
     Körperliche Anzeichen von Stress 46  
     Physiologische Anzeichen von Stress 46  
     Psychische Anzeichen von Stress 48  
     Anzeichen im Verhalten, die auf Stress schließen lassen 49  
  Welche Folgen hat Stress? 50  
     Der Zusammenhang zwischen Stress und Leistung 51  
  Auswirkungen von Stress auf die Partnerschaft 52  
     Direkte negative Einflüsse von Stress auf die Partnerschaft 52  
     Indirekte negative Einflüsse von Stress auf die Partnerschaft über eine Verschlechterung der Kommunikation 54  
     Indirekte negative Einflüsse von Stress auf die Partnerschaft über eine Verschlechterung der Gesundheit 54  
     Freilegung von problematischen Persönlichkeitszügen 56  
     Welche Auswirkungen haben die verschiedenen Stresstypen auf die Partnerschaft? 57  
     Tägliche Widrigkeiten sind am schädlichsten für die Partnerschaft 57  
  Wie wichtig sind häufige Stresssituationen für die Partnerschaft wirklich? 59  
     Welche Rolle spielt beruflicher Stress? 59  
     Welche Rolle spielt die Schwiegermutter? 60  
     Welche Rolle spielen Nähe und Distanz zwischen den PartnerInnen? 61  
     Welche Rolle spielen Unterschiede zwischen den PartnerInnen? 62  
     Welche Rolle spielt die Sexualität? 63  
     Welche Rolle spielt Untreue? 64  
     Welche Rolle spielen Kinder? 65  
     Welche Rolle spielt Kinderlosigkeit? 66  
  Wie viel Stress haben Sie? 67  
  Wie Sie Ihren Umgang mit Stress verbessern können 72  
     Vermeiden Sie unnötigen Stress 72  
     Vermeiden Sie Stress auf der kognitiven (gedanklichen) Ebene 72  
     Vermeiden Sie unnötigen Stress auf der Handlungsebene 76  
     Vermeiden Sie Stress durch eine gesunde Ernährung 76  
     Einige Ratschläge für eine gesunde Ernährung 77  
     Vermeiden Sie Stress auf der sozialen Ebene 78  
     Vermeiden Sie Stress in der Partnerschaft: Kämpfen Sie gegen Monotonie in Ihrer Partnerschaft an 78  
     Bauen Sie ein hedonistisches Repertoire auf 80  
     Wie Sie mit Stress umgehen können, wenn er nicht vermeidbar ist 82  
     Verändern Sie Ihre Situationseinschätzungen, um Stress zu reduzieren 83  
     Wie Sie Stress individuell bewältigen können 87  
     Günstige und ungünstige Stressbewältigung 91  
     Passung zwischen Situationseinschätzung und Stressbewältigung 93  
     Entspannung als wichtiges Element einer erfolgreichen Stressbewältigung 95  
  Verbesserung der Stressbewältigung als Paar 99  
     Verbesserung der Wahrnehmung von Stress beim Partner/bei der Partnerin 100  
     Nonverbaler Stress ist am schwierigsten zu erkennen 101  
     Verbale Stressäußerungen sind klarer, aber auch nicht in jedem Fall 103  
     Teilen Sie Ihrem Partner/Ihrer Partnerin Ihre Gefühle in der Stresssituation mit 105  
     Die Erkundung von Gefühlen bei der verbal expliziten Stressäußerung 109  
     Beispiel für eine sachliche (emotionslose) Stressschilderung 110  
     Beispiel für eine gefühlsbezogene Mitteilung derselben Situation 110  
     Beispiel für eine Gefühlserkundung derselben Situation 112  
     Wann ist Gefühlserkundung angemessen? 113  
  Gegenseitige Unterstützung bei der Bewältigung von Stress 116  
     Problematische Unterstützung des Partners/der Partnerin 124  
     Worauf Sie bei der Unterstützung Ihres Partners/Ihrer Partnerin achten sollten 125  
     Was ist an Claudes Verhalten problematisch? 127  
     Geben Sie dem Partner/der Partnerin Rückmeldung zu seiner/ihrer Unterstützung 128  
     Wann ist die Unterstützung durch die Partnerin/ den Partner angebracht? 129  
     Wann soll die Partnerin/der Partner, wann sollen gute FreundInnen oder Verwandte um Unterstützung angegangen werden? 129  
  Wie können Sie gemeinsam mit Stress umgehen? 131  
     Wie Sie sachbezogenen Stress gemeinsam lösen können 132  
     Worauf Sie bei der gemeinsamen Bewältigung von sachbezogenem Stress achten sollten 134  
     Wie Sie emotionalen Stress gemeinsam bewältigen können 135  
     Worauf Sie bei der gemeinsamen emotionalen Stressbewältigung achten sollten 138  
     Geben Sie Tätigkeiten und Aufgaben an Ihren Partner/Ihre Partnerin ab, wenn Sie überfordert sind 138  
  Achten Sie auf Gerechtigkeit und Fairness in der Partnerschaft 140  
     Seien Sie zu Kompromissen in der Partnerschaft bereit 141  
     Übung 13 Gerechtigkeit in Ihrer Partnerschaft 141  
  Wahren Sie die Kommunikation unter Stress 143  
     Formen von negativer Kommunikation 144  
     Defensive Kommunikation 145  
     Verächtliche Kommunikation 145  
     Dominante Kommunikation 146  
     Provokative Kommunikation 146  
     Rückzug von der Kommunikation 147  
     Häufig bricht die Kommunikation erst unter Stress zusammen 149  
     Stress wirkt sich nur dann negativ auf die Kommunikation aus, wenn ungünstig mit Belastungen umgegangen wird 150  
     Wie Sie negative Auswirkungen von Stress auf die Kommunikation vermeiden können 150  
  Installieren Sie in Ihrem Alltag eine Paar- Kommunikationsrunde 156  
  Versöhnung und Entschuldigung 158  
  Wissen Sie nun, wie Sie optimal mit Stress umgehen können? 161  
  Wo können Sie zusätzliche Unterstützung für Ihre Partnerschaft finden? 165  
     Das Lernprogramm für Paare (EPL) in Deutschland 168  
     Das Freiburger Stresspräventions-Training (FSPT) 169  
  Literaturverzeichnis 170  
  Anhang: Übungsblätter 184  
  Mehr eBooks bei www.ciando.com 0  


nach oben


  Mehr zum Inhalt
Kapitelübersicht
Kurzinformation
Inhaltsverzeichnis
Leseprobe
Blick ins Buch
Fragen zu eBooks?

  Medientyp
  eBooks
  eJournal
  alle

  Navigation
Belletristik / Romane
Computer
Geschichte
Kultur
Medizin / Gesundheit
Philosophie / Religion
Politik
Psychologie / Pädagogik
Ratgeber
Recht
Reise / Hobbys
Sexualität / Erotik
Technik / Wissen
Wirtschaft

  Info
Hier gelangen Sie wieder zum Online-Auftritt Ihrer Bibliothek
© 2008-2021 ciando GmbH | Impressum | Kontakt | F.A.Q. | Datenschutz