Hilfe Warenkorb Konto Anmelden
 
 
   Schnellsuche   
     zur Expertensuche                      
Der Mauerbau: Die Westmächte und Adenauer in der Berlinkrise  
Der Mauerbau: Die Westmächte und Adenauer in der Berlinkrise
von: Rolf Steininger
Olzog Verlag, 2001
ISBN: 9783789280528
411 Seiten, Download: 7954 KB
 
Format:  PDF
geeignet für: Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen PC, MAC, Laptop

Typ: A (einfacher Zugriff)

 

 
eBook anfordern
Kurzinformation

Als die Mauer erbaut wurde...
2001 jährt sich zum 40. Mal der Mauerbau. Im Bewusstsein der Bevölkerung ist bis heute geblieben, dass Kennedy als Held auf dieser Krise hervorgegangen ist, während Adenauer hier versagt hat. Tatsächlich aber wollten die Alliierten konzeptionell den Westen "aufgeben". Dies erkannte Adenauer rechtzeitig und neu zugängliche Quellen zeigen, wie er gestärkt aus dieser Krise ging.
Adenauer gewann Charles de Gaulle als Verbündeten und blockierte damit das anglo-amerikanische Konzept, das nur auf Kosten der Deutschen hätte gehen können: Anerkennung der Oder-Neiße-Grenze, entmilitarisierte Zonen, mindestens De-facto-Anerkennung der DDR u.v.m. Die neue Quellen- und Datenlage führt zu einer Neubewertung der in der Berlinkrise handelnden Mächte und Personen.
Der Autor Prof. Dr. Rolf Steininger ist Vorstand des Instituts für Zeitgeschichte der Leopold-Franzens-Universität in Innsbruck. Seine zeitgeschichtlichen Veröffentlichungen befassen sich mit deutschen und mit österreichischen Themen, insbesondere mit der Thematik Südtirol. Zahlreiche international preisgekrönte Fernseh-, Film- und Hörfunkdokumentationen.  



nach oben


  Mehr zum Inhalt
Kapitelübersicht
Kurzinformation
Inhaltsverzeichnis
Leseprobe
Blick ins Buch
Fragen zu eBooks?

  Navigation
Belletristik / Romane
Computer
Geschichte
Kultur
Medizin / Gesundheit
Philosophie / Religion
Politik
Psychologie / Pädagogik
Ratgeber
Recht
Reise / Hobbys
Sexualität / Erotik
Technik / Wissen
Wirtschaft

  Info
Hier gelangen Sie wieder zum Online-Auftritt Ihrer Bibliothek
© 2008-2020 ciando GmbH | Impressum | Kontakt | F.A.Q. | Datenschutz